Die Ferne in der Nähe oder die Fahrt am Bach

" An welchen Bach ?" ,denkt sich jetzt bestimmt der ein oder andere. Der Bach stellte sich für einen der Füchse als Wümme heraus. Aber einmal ausgesprochen gab es kein halten mehr für die Füchse. " Komm lass uns an den Bach!" ,war dann einer der harmloseren Sprüche die der Sippling ertragen musste der die Wümme als Bach bezeichnet hatte.

 

Obwohl wir alle in Lauenbrück, Scheeßel oder anders wo im Landkreis ROW wohnen war es doch sehr spannend, schließlich fährt man sonst nur mit den Auto und sieht nicht wirklich viel von der Landschaft. Daher konnten wir auch in der Nähe die Ferne genießen.

 

Während der Fahrt wurden Jannis und Marten in den Stand des Jungpfadfinder aufgenommen und erhielten ihr Blaues Halstuch. Den beiden wünschen wir Allzeit Gut Fahrt und Gottes Segen.

 

Sehr gerne erwähne ich hier auch die netten Bauern und Heimathaus Vereine die uns immer freundlich empfangen haben und deren Wiesen wir für eine Nacht nutzten durften. Vielen Dank